TCM

Heilpraktikerin Anna Pomikalko

Anna Pomikalko



tcm Die Chinesische Medizin (CM) hat sich seit etwa 6000 Jahren zu einem eigenständigen Heilkundesystem entwickelt. Der Zusatz "Traditionell" wurde erst in den 50er Jahren von der Weltgesundheit-sorganisation (WHO) hinzugefügt, so dass wir heute auch den Begriff "Traditionelle Chinesische Medizin" (TCM) verwenden. Damit hat die WHO eine sprachliche Trennung zur jüngeren, westlichen Medizin vorgenommen.

In der Chinesischen Medizin sind fünf große Behandlungsformen etabliert.
Diese werden in drei äußere und zwei innere Methoden eingeteilt:
Tuina - Manuelle Körpertherapie
Akupunktur - Nadeltherapie
und Moxibustion (Wärmetherapie durch erwärmte Akupunkturpunkte)

Qigong - Bewegungstherapie
Diätetik - Ernährungstherapie
Pflanzenheilkunde - Arzneimitteltherapie

TUINA
Körpertherapie

DIÄTETIK
Ernährungsberatung

CHINESISCHE PFLANZENHEILKUNDE
Phytotherapie

AKUPUNKTUR
Nadeltherapie

MOXIBUSTION
Wärmetherapie

TUINA

Körpertherapie
TUINA ist eine eigenständige Körpertherapie aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und hierzulande weitgehend unbekannt. In China wird sie seit etwa 5.000 Jahren zur Vorbeugung und gezielten Behandlung von Erkrankungen eingesetzt. TUINA ist eine manuelle Therapie mit ca. 200 speziellen Techniken und Manipulationen, die vor allem mit den Händen durchgeführt wird, wie z.B. Kneten-Rollen-Kreisen-Klopfen. Einige dieser Techniken werden auch in der Akupressur, der Chiropraktik oder in der Ostheopathie eingesetzt.
Im Körpermodell der Chinesischen Medizin nimmt der Begriff des "Qi" eine zentrale Stellung ein. "Qi" bedeutet in etwa "Lebensenergie". Diese soll ungehindert im Körper fließen, um ihn gesunderhalten zu können. Die Tuina-Therapie hat deshalb zum Ziel, den Energiefluss zu harmonisieren, die Zirkulation zu fördern und die Funktionen des Körpers zu regulieren.
Erfahrungsgemäß wird Tuina z.B eingesetzt bei:
• Erkrankungen des Bewegungsapparates
• Blutdruckstörungen – Schlafstörungen – Migräne
• Magen-Darm-Beschwerden
• Erkältungskrankheiten
• gynäkologische Erkrankungen (z.B. Dysmenorrhoe, Menstruations&#
funktionsstörungen, Beschwerdebilder des Klimakteriums)
• weitere Einsatzgebiete, siehe Tuina Indikationsliste

Behandlungszeit: 50 Min.
Preis: 50,- €

Zum Kennenlernen:
Behandlungszeit: 45 Min.
Preis: 40,- €

Therapiezyklus: Auf Anfrage


abhyanga

DIÄTETIK

Ernährungsberatung
Die Ernährungslehre (Diätetik) der Chinesischen Medizin befasst sich mit der Wirkung von Lebensmitteln auf unsere energetische Lebenskraft. Die richtige Auswahl der Lebensmittel kann uns gesund erhalten. So wirken Lebensmittel regulierend und funktionell auf den gesamten Organismus und werden deshalb auch als "milde Therapeutika" bezeichnet. In der Diätetik der Chinesischen Medizin wird unsere Nahrung aber auch gezielt zur Bekämpfung von Krankheiten eingesetzt oder zur Regulation von Gewichtsproblemen. In der Chinesischen Medizin ist eine qualitativ hochwertige Ernährung der Schlüssel zur Gesundheit. Unsere Nahrung soll ein Genuss und Erlebnis sein und unser Wohlbefinden stärken. Dafür hat die Chinesische Medizin wirkungsvolle Prinzipien entwickelt.
Die Ernährungsberatung der Chinesischen Medizin zeigt Ihnen, wie Sie sich auf relativ einfache Art und Weise genussvoll gesund ernähren können. Sie erhalten individuell auf Sie abgestimmte Ernährungsempfehlungen, die Ihre Konstitution und persönliche Lebenslage sowie ggf. Ihr Beschwerdebild berücksichtigen. Praktische Tipps runden die Beratung ab.
TCM-Ernährungsberatung ist eine typgerechte Gesundheitsvorsorge.
Für mehr Kraft und Vitalität.

Beratungszeit: 60 Min.
Preis: 50,- €


diätik

CHINESISCHE PFLANZENHEILKUNDE

Phytotherapie
Wenn Heilung durch den Magen geht.
Die Chinesische Pflanzenheilkunde ist die wichtigste Therapieform der Chinesischen Medizin. Fast alle Erkrankungen können damit behandelt werden. Sie dient jedoch auch zur Prophylaxe.
Die Chinesische Pflanzenheilkunde ist über 3000 Jahre alt. Bereits 500-200 v. Chr., im China der frühen Zhou-Dynastie, waren 365 Heilkräuter mit ihren Wirkungen bekannt. Heute umfasst das Verzeichnis der offiziellen Arzneistoffe der TCM mehr als 7000 Substanzen natürlichen Ursprungs. Hauptsächlich handelt es sich dabei um pflanzliche Zutaten (Phytotherapie), dazu kommen einige mineralische und tierische Bestandteile (Pharmakotherapie). Die einzelnen Substanzen werden hinsichtlich ihrer Wirkung im menschlichen Körper klassifiziert: sie unterscheiden sich z.B nach ihrer Temperaturwirkung, in ihrer Wirkungsweise und Wirkrichtung. Die Zusammensetzung einer Arznei erfolgt nach traditionellen, erprobten Basis-Rezepturen. Dazu ist eine ausführliche Diagnostik des Patienten notwendig, zu der vor allem die Befragung (Anamnese), sowie die Zungen- und Pulsdiagnosik gehören. Die einzelnen Arzneistoffe werden je nach Krankheitsbild für jeden Patienten individuell ausgewählt und sind nach westlichen Standards geprüft.

Diagnostik: 60-90 Min.
Preis: 90,- €
Folgeberatung: 30 Min.
Preis: 30,- €


chinesische Pflanzenheilkunde

AKUPUNKTUR

Nadeltherapie
Die Akupunktur ist ein sehr wichtiges Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie geht von Lebensenergien des Körpers aus, die auch auf der Haut zirkulieren und an besonderen kleinen Hautarealen, den Akupunkturpunkten, einen steuernden Einfluss auf die Körperfunktionen haben. Akupunktur ist eine sehr alte und effektive Heilmethode in der TCM (schon vor vielen tausend Jahren wurden Steinnadeln zur Behandlung eingesetzt, wie Funde aus Gräbern belegen).
Ist ein Energiefluss gestört, kommt es zu Störfeldern bzw. Erkrankungen.
Mit Akupunkturnadeln werden ausgewählte Akupunkturpunkte stimuliert und dadurch Körperfunktionen reguliert. Akupunktur kann nicht nur Schmerzen lindern und Entzündungsreaktionen hemmen, sie kann auch psychische Prozesse ausgleichen. Klinische Studien haben der Akupunktur bei etlichen Erkrankungen eine höhere Wirksamkeit nachgewiesen als bei einer schulmedizinischen Behandlung, zum Beispiel bei Migräneattacken. Akupunktur ist bei richtiger Anwendung nebenwirkungsfrei!
Bei einer Behandlung verbleiben die Nadeln für etwa 20 - 30 Minuten in der Haut und werden dann entfernt.
Die Therapie erfolgt in der Regel 1 - 2 mal pro Woche.

Behandlungszeit: 30 Min.
Preis: 30,- €


Akupunktur

MOXIBUSTION

Wärmetherapie
Die Moxibustion (Moxa-Therapie) ist eine weitere effektive Behandlung aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Moxibustion wird als eine der Akupunktur gleichrangige Therapie geachtet!
Getrocknete und fein zerriebene Blätter des Beifußes werden speziell aufbereitet und daraus kleine Moxa-Kegel oder größere Zigarren hergestellt.
Um den Qi-Fluß anzuregen, können Moxa-Kegel direkt auf die Haut gesetzt werden. Die Kegel werden vorher an der Spitze angezündet und glühen langsam durch. Dadurch wird der darunter liegende Akupunkturpunkt ganz gezielt nachhaltig erwärmt. Sobald der Patient die Wärme spürt, wird der Moxa-Kegel entfernt.
Eine Variante davon ist oben auf dem Bild dargestellt: dort erwärmt ein glühender Moxa-Kegel eine Akupunkturnadel. Als Alternative kann auch eine "Moxa-Zigarre" verwendet werden. Hiermit lassen sich größere Hautareale, z.B. Organleitbahnen, behandeln.

Behandlungszeit und Preis:
Diese Methode ist innerhalb einer Akupunktur- oder Tuina-Behandlung kostenlos.


moxibustion